Springen Sie direkt:

Hörerkommentare zum Sendestart

Nach dem Start von DRadio Wissen hatten unsere Hörer an dieser Stelle die Möglichkeit, sich einzumischen, mit den Programmmachern  zu diskutieren, Wünsche zu äußern und Anregungen zu geben. Mittlerweile ist DRadio Wissen seit rund zwei Jahren erfolgreich auf Sendung. Die Idee aus den Anfangstagen des jungen Programms hat sich dadurch überlebt. Wir haben uns dennoch entschlossen, dieses Dokument aus der Startphase zum Nachlesen zu erhalten, allerdings ab sofort ohne begleitende Kommentarfunktion.

Bei allen, die mitgewirkt haben, bedanken wir uns herzlich für die zahlreichen und konstruktiven Rückmeldungen.    

Ihr
DRadio-Wissen-Team

Leser-Kommentare
Kommentar-Seite 1 / 28vorherige Seitefolgende Seite
KOMMENTARE 558-539 von 558
15.10.2011 um 13:20 Uhr RLabahn

558. Interpretationen

Liebes DWissen-Team,
bei Ihnen gehen ein super Radioprogramm und eine hervorragende Website ideal zusammen. Zukunftsweisend. Allerdings vermisse ich, zumindest im Fall der von mir sehr geschätzten klassisch musikalischen Interpretationen am Sonntag um 9, eine inhaltlich aussagefähige Programmankündigung, wie sie für die gleiche Sendereihe bei DRadio Kultur stattfindet. Oder habe ich sie bisher einfach nicht gefunden?
Freundliche Grüße, Rüdiger Labahn

10.09.2011 um 22:32 Uhr baster

557. Lärm bei Litt

Liebe DWissen-Redaktion,

ich habe in den letzten zwei Wochen vor allem abends sehr viel vorm Rechner gesessen und dank DWissen wieder gefallen am Internetradio gefunden. Mangels Internet oder DAB höre ich normalerweise tagsüber DKultur/DLF in der Küche. Euer Abendprogramm gefällt mir sehr (ich find es prima, dass Ihr Sendungen von France Inter und aus der Schweiz sendet). Und jetzt höre ich zum ersten mal Lärm bei Litt und absolut fasziniert! Ich beschäftige mich viel mit Musik und bin seit Jahren auf der Suche nach einem Club oder einer Party, die wirklich eine bunte Mischung an Musik bereithält - ab sofort geht's zu Litt!! Vielen Dank dafür, macht weiter so - ich amüsier mich ausgezeichnet.

Liebe Grüße aus Rostock!
Baster

23.08.2011 um 15:54 Uhr CFisch

556. Anfrage Veranstaltungsübertragung

Liebes Redaktionsteam,
ich schätze das vielfältige Programm von Dradio Wissen, das ich leider erst vor kurzem entdeckt habe sehr. Es freut mich, dass hier auch vielfältige Themen der Geistes- und Sozialwissenschaften ansprechend übermittelt werden.
Gerne möchte ich Sie auf die Podiumsdiskussion mit dem Titel "Unerforschliche Zivilgesellschaft?!
Der Wutbürger in der Forschung" am 8. September im Sozialwissenschaftlichen Institut der Humboldt Universtität zu Berlin hinweisen, zu der der Förderverein Zivilgesellschaftsforschung nach seiner Mitgliederversammlung einlädt. Es würde mich freuen, wenn Sie unsere Veranstaltung nach den vielfältigen Diskussionen zur Rolle der Zivilgesellschaft, etwa zu Stuttgart 21, in Ihrem Sendeformat "Hörsaal" übertragen könnten. Nähere Informationen zur Veranstaltung und zum Förderverein finden Sie über den folgenden Link: www.zivilgesellschaftsforschung.de Schrägstrich(hier nur ausgeschrieben, da Sonderzeichen nicht möglich)9.html
Für Nachfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Natürlich freut sich der Verein auch über weitere interessierte Zuhörer bzw. Gäste bei der Veranstaltung. Herzliche Grüße und vielen Dank im Voraus
Christian Fischbach

27.07.2011 um 16:35 Uhr stefano

555. schöne funkturmdenkmale

am donnerstag werden sie über funktürme berichten. ich freue mich über die abbildung unseres dresdner fernsehturms. sicher sind diese türme auch technische denkmale. andererseits ist völlig klar, daß rundfunk auf diesen wellen auch in fernster zukunft für uns erdbewohner wichtig bleiben. ein kanal für viele empfänger ist einfach effizienter als andauernd paralleldatenströme durch ein netz zu schleusen. das hängt eben von der nutzerzahl ab. am 1. august startet das digitalradio dab+ offiziell in deutschland. ich hoffe auf einen offeneren umgang und mehr bewußtsein für dab+ bei dradio wissen. schließlich hätten gern mehr radiostationen so eine chance! auch rundfunk gehört zu den medien und kann interaktive schnittstellen haben. für unseren fernsehturm wünsche ich gute energie auf die antennen und eines tages ein wiedereröffnetes turmcafe.

19.07.2011 um 09:39 Uhr SKstud

554. Aufgesetzte Höflichkeitsform

Während des Hörens von DRadio Wissen fällt mir immer wieder die Diskrepanz in der Sprache der Moderatoren auf. Einerseits wirkt die Wortwahl z.T. recht flapsig, was mir sympathisch ist, da es die Realität der Umgangassprache in der Zielgruppe des Senders am ehesten widerspiegelt. Zum anderen ist auffällig, dass die Morderatoren sich nahezu krampfhaft siezen und auch der Zuhörer gesiezt wird. Warum? Ich wuensche mir, dass Ihr die "Politik-des-Siezens" ueberdenkt, nicht wegen der jungen Zielgruppe, sondern weil ich grundsätzlich der Ueberzeugung bin, dass das "Siezen" als Mittel der Herauf- bzw. Herabwuerdigung nicht länger verwendet werden sollte.

19.07.2011 um 09:27 Uhr SKstud

553. Musikauswahl

Seit einiger Zeit höre ich vor allem vormittags DRadio Wissen. Der Sender spielt insgesamt recht wenig Musik, was mich nicht stört. Enttäuschend finde ich jedoch, dass die Musik, die gespielt wird, eher zur "NRJ CLubNight" passt als zum Profil dieses Radiosenders. Vielleicht könntet Ihr die Auswahl abwechslungsreicher gestalten, damit sich mehr Hörer davon angesprochen fuehlen. Danke!

12.07.2011 um 12:34 Uhr Bert

552. DAB

Mir scheint, der Abschnitt Empfang/DAB müsste aktualisiert werden. Ein Hinweis auf den Neustart am 1. August fehlt noch vollständig, und dieser ist doch für ein Programm wie DRadio Wissen durchaus wichtig. Ich freue mich jedenfalls darauf, den Sender demnächst auch in meinem neuen DAB-Autroradio hören zu können.

01.07.2011 um 14:57 Uhr stefano

551. aussprachenradio

ob nun wie gerade vermeldet, der begriff radio für ein rundfunkempfangsgerät aus dem englischen übernommen wurde, habe ich noch nicht untersucht. manchmal bin ich vorsichtig, wenn alles nur noch auf die englischsprachige kultur ausgerichtet wird. was aber nun in jedem fall eine ohrenqual ist, ist die ankündigung zu den "räjdiolinks international". das ist sprachlich weder fisch noch fleisch. im deutschen spricht man die fremdwörter ähnlich den originalen alten sprachen aus, während im englischen praktisch dialekt gesprochen wird. bitte -radio- statt -räjdio-. bitte weiterhin -international- statt internäschonell-!

22.06.2011 um 23:20 Uhr Stubi

550. Auch von mir GLÜCKWUNSCH !!!

Hab eben im Schwesterprogramm DLF in den 23Uhr-Nachrichten gehört, dass ihr gewonnen habt! Freut mich... Glückwunsch an alle, die betroffen sind.

22.06.2011 um 20:30 Uhr teebee

549. Gratulation zum Grimme online Award!!!

Gratulation zum Grimme online Award!!!

08.06.2011 um 09:48 Uhr Kalle0401

548. Ergänzung

In den sieben Stunden "Quadrant" wird quntitativ die gleiche Anzahl an Beiträgen ausgestrahlt wie bisher im Programm, allerdings ohne Wiederholung im Laufe des Tages. Alle Beiträge sind wie bisher als Podcast im Netz abrufbar.

08.06.2011 um 09:46 Uhr Kalle0401

547. Neues Programmschema

Im Internet habe ich gelesen, dass ihr ein "ständiges Versuchslabor" seid und dass die Hörer auch Ideen einbringen könnten. Am 1. August startet ja DAB+. Wie wäre es mit einem neuen Wochenschema?

6.00 bis 9.00 Uhr "Clever in den Tag - Das DRadio Wissen Morning Team": Morning Show im Stile der Redaktionskonferenz, zwei Moderatoren und ein Nachrichtenredakteur im Studio. Rubriken: Thema des Tages (dazu Telefoninterview oder Studiogast), Hörer-Call-in, Presseschau, dazu "echte" Musik aus den Bereichen Indie-Rock-Pop/Elektronik (bis zu fünf Titel pro Stunde), Wort- zu Musikanteil 60:40

9.00 Uhr bis 12.00 Uhr Der DRadio Wissen Vormittags-Quadrant: Unterscheidliche Themen aus unterschiedlichen Bereichen - wie bisher im Tagesprogramm

12.00 Uhr bis 14 Uhr DRadio Wissen High Noon: Magazin zu Lifestyle, Campus, Bildung. Hier ebenfalls bis zu fünf Musiktitel pro Stunde.

14.00 bis 18.00 Uhr Der DRadio Wissen Nachmittags-Quadrant

18.00 bis 18.30 Uhr Campus und Karriere (zeitversetzte Ausstrahlung)

18.30 Uhr bis 20.00 Uhr Redaktionskonferenz

20.00 bis 21 Uhr: Hörsaal

21.00 bis 23.00 Uhr: Der DRadio Wissen-Fremdgeher: Fremdsprachliche Übernahmen von BBC und RFI

23.00 bis 00.00 Uhr Übernahme DRS 2 Schweiz oder alternativ: DRadio Wissen Lärm - Musikspecials

Nachtprogramm wie bisher

27.05.2011 um 14:23 Uhr charakterziffer

546. bessere Typografie

Ich fände toll, wenn Sie auf Ihrer Website etwas mehr Mühe in die Typografie stecken würden. Allgemein betrifft das korrekte „Anführungszeichen“ und – Gedankenstriche, statt "Zollzeichen" und - Bindestriche.

Im Speziellen wäre das auch die richtig akzentuierte Form von Namen wie dem des heute verhafteten Mladić. Zwar unterlässt das auch die Tagesschau (Begründung: In der kurzen Zeit könne man nicht garantieren, die diakritischen zeichen richtig zu setzen, deswegen lässt man sie außer bei Französisch und Spanisch ganz weg. – Und schreibt damit 100%ig falsch.) …

Ihr habt doch schon vieles besser gemacht als andere (zum Beispiel konsequente Nennung des Vornamens), wie wäre es, auch typografisch besser zu sein als die meisten Nachrichtenseiten?

Links hierzu:
http:\/\/typefacts.com\/typefacts-check\/deutsche-news-sites-2011
http:\/\/www.fontblog.de\/wp-content\/uploads\/2010\/08\/typosuenden.pdf

24.05.2011 um 11:57 Uhr stefano

545. Fremdsprachenblock

trauen sie sich! zum fremdsprachenblock einer modernen gesellschaft gehört auch esperanto. bei podkastaro ist ein überblick über sendungen aus aller welt org-anisiert.

23.05.2011 um 14:04 Uhr Kalle0401

544. Änderungsvorschläge

Um 18 Uhr Campus und Karriere hat mir besser gefallen als die jetzige Übernahme der BBC. Ich fand das echt gut, dass ihr Campus und Karriere zu einer Zeit ausgestrahlt habt wo ich nicht in der Uni sitze. Leider wurde das ganze wieder gecancelt zugunsten einer englischsprachigen BBC-Übernahme. Ich würde die BBC-Übernahme in einen Fremdsprachenblock auf nach 21 Uhr verschieben. Man könnte ja erst eine Stunde Französisch, dann Englisch von der BBC und anschließend noch eine Stunde Schweizer Radio ausstrahlen. Ich finde Campus und Karriere gehört in ein Programm wie DRadio Wissen, und es passt auch formattechnisch optimal zur anschließenden Redaktionskonferenz, da auch mit Musik etc.

13.05.2011 um 17:51 Uhr stefano

543. Schengen stößt an seine Grenzen

ganz sicher muß die eu reformiert werden! und natürlich haben alle bürger eine herkunftskultur, die sie pflegen sollen. aber wir sind auch europäer, ganz egal, was für politiker gerade politik machen. genauso wie wir deutschen deutsche sind, trotz fehler in der regierung. der nationalismus in europa nützt keinem europäer, also auch keinem deutschen, keinem franzosen, keinem dänen, keinem griechen.... am ende käme es wieder zu heißen auseinandersetzungen, wie wir das aus der geschichte kennen. mehrmals wurde die chance, die von einer gerechten kommunikation durch eine neutrale zweitsprache ausgeht, schon verpaßt. sie ist voraussetzung für eine identität auch als europäer und damit einer europäischen öffentlichkeit. zu den ehrlichen pro-europäern gehört in immer mehr ländern europa-demokratie-esperanto. bewußte eu-bürger können uns gern unterstützen.

12.05.2011 um 08:10 Uhr stefano

542. Samoa springt über die Datumsgrenze

ich glaube, selbst wenn sich die sonne um die fixe erde drehen würde, hätten wir das datumsproblem. mit der scheibe hätten wir es einfacher. ;-)
ein ort bei der hauptstadt einer ehemaligen weltmacht bestimmt unsere zeit. zufällig ist es gegenüber recht "leer". allerdings existiert auch eine definition für die hexadezimalzeit mit florenz als meridian für den mittag (stunde 8). gegenüber ist ebenfalls der bereich der heutigen datumsgrenze. wikipedia zeigt einen ersten überblick. einen guten start gibts auczh von meiner seite aus. diskussionsbereite grüße. steffen

steffen-eitner.homepage.t-online.de
tecel-system
hexadezimale gedanken für eine bessere hand- und hirnhabung

12.05.2011 um 07:47 Uhr stefano

541. Weltraumwetter soll vorhergesagt werden

ich bin sehr froh, daß der einfluß der hohen sonnenaktivität mit ihren folgen (magnetischer sturm) ins blickfeld gerät. schließlich kann es wegen solcher erscheinungen auch zu atomaren gauen kommen. ein frühwarnsystem kann zu einer entsprechenden reaktion führen. ein wichtiger schritt in richtung sicherheit. trotzdem müssen dann auch die notenergiesysteme an den kühlanlagen der reaktoren bereitstehen. über monate ist ein autarker betrieb zu sichern. also tanks, motoren, generatoren, die in containern verpackt mobil sind.
ede_amiko bei twitter am 24.märz

06.05.2011 um 15:34 Uhr szkn

540. yeah*

super radio!!!
extraklasse!!!
alle 3 sender

05.05.2011 um 22:06 Uhr Radio354

539. Nürnberg - DAB

Hallo,

Ab dem 1. August 2011 wird in Nürnberg FMT ein 10000 W DAB Sender
eingeschaltet ( Neuer Multiplex ) dort ist D Radio Wissen mit
drauf allerdings in DAB+ und bestimmt in Stereo.
Ich hoffe das Ihr DAB Empfänger DAB+ tauglich ist.
MfG aus der Ostschweiz.
Det.

© Deutschlandradio 2009
Partner